DI - FR 9:00 - 12:30 Uhr und 16:00 - 18:00 Uhr SA 10:00 - 13:00 Uhr

Rabenweg 9, 85356 Freising

+49 (0) 8161/85499

DI - FR 9:00 - 12:30 Uhr und 16:00 - 18:00 Uhr SA 10:00 - 13:00 Uhr

Rabenweg 9, 85356 Freising

Sport Wittmann

Ihr Fachhändler für Leasingräder

Hochwertige Fahrräder und E-Bikes können viel Geld kosten. Nicht immer stehen auf einen Schlag so große Summen an Mitteln zur Verfügung. Eine Alternative, die sich bei Geschäftsfahrzeugen schon lange etabliert hat, ist das Leasing. Sie bekommen Ihr Wunschfahrrad sofort und bezahlen es über einen längeren Zeitraum in kleinen Raten. Was würden Sie sagen, wenn sie dabei auch noch Geld einsparen könnten im Vergleich zu einem Direktkauf?

Wir haben jetzt die Lösung für Sie – Fahrrad und E-Bike Leasing mit Sport Wittmann

Wir sind Ihr Leasing Fachhändler in Freising

Bei Fragen zu unseren Angeboten helfen wir Ihnen gerne weiter. Wir kümmern uns um die komplette Abwicklung des Leasing für Sie. Falls Ihr Arbeitgeber noch nicht mit einem Fahrrad-Leasingpartner zusammenarbeitet, können wir gerne einen Kontakt herstellen. Hierzu benötigen wir lediglich den entsprechenden Ansprechpartner in Ihrem Unternehmen.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Vorteile vom Firmenfahrrad-Leasing

Die Pluspunkte für Arbeitnehmer und Arbeitgeber beim Fahrrad-Leasing

  • Firmenfahrrad per Gehaltsumwandlung
    Hierbei werden die Monatsraten vom Bruttogehalt abgezogen und mit 0,25% versteuert. Ersparnis zum klassischen Kauf bis zu 40%.
  • Deutliche Steuervorteile durch 0,25%-Regelung
    Durch die 0,25%-Regelung, die bei unserem Fahrradleasing greift, können Sie und Ihr Arbeitgeber bei einer Anschaffung steuerlich profitieren.
  • In Städten oft schneller als mit dem Auto
    Die Verkehrssituation in Freising zur Rush-Hour ist zeitfressend. Mit Ihrem Leasing E-Bike umfahren Sie bequem den Stau und kommen entspannt und fit in der Arbeit an.
  • Bezuschussung durch den Arbeitgeber möglich
    Viele Arbeitgeber legen Wert auf die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter und fördern sportliches Engagement. Eine Bezuschussung bei Ihrem Fahrradleasing ist möglich.
  • Firmenfahrrad als "Extragehalt"
    Der Arbeitgeber kann dem Arbeitnehmer das Firmenfahrrad als Gehaltsextra, zusätzlich zum Arbeitslohn, zur Verfügung stellen. Hierbei übernimmt der Arbeitgeber die vollen Kosten. In diesem Fall entfällt für den Mitarbeiter die Versteuerung.
  • Weniger Stress im Berufsverkehr und bei der Parkplatzsuche
    In Großstädten wie Freising, ist der Berufsverkehr zu Stoßzeiten anstrengend. Zudem strapaziert die Parkplatzsuche am Morgen die Nerven. Nicht mehr so mit Ihrem Leasing-Rad.
  • Die Anschaffung hochwertiger Fahrräder ohne große Investitionen
    Durch die Staffelung des Gesamtpreises in kleine Leasing-Raten, wird beim Kauf kein großer Betrag fällig wie sonst.
  • Aktiver Beitrag zum Umweltschutz
    Mit Ihrem Wunschrad halten Sie nicht nur sich gesund, sondern auch die Umwelt. Jede Fahrt mit Ihrem Leasingrad spart schädliches CO² ein und ist Ihr Beitrag zum Umweltschutz.
  • Günstige Alternative zum eigenen PKW oder den Öffentlichen
    Autos sind teuer in der Anschaffung und im Unterhalt, Bus und Bahn oftmals unpünktlich und unzuverlässig. Verlassen Sie sich auf die kostengünstige Alternative – Ihr Leasing-Rad
  • Förderung der Gesundheit
    Gesunde Mitarbeiter sind gute Mitarbeiter. Sie sorgen durch Ihre Förderung für Anreize zur sportlichen Betätigung. Davon profitieren alle, nicht nur Ihre Mitarbeiter.

  • Nachhaltiges und innovatives Unternehmensimage
    Elektromobilität ist innovativ und modern, nutzen Sie diesen Aspekt für sich und das Image Ihres Unternehmens.

  • Fit und Produktiv
    Mitarbeiter die eine gute Work-Life Balance haben sind zufriedener und produktiver. Der Arbeitsweg mit dem E-Bike wir da leicht zum inspirierenden Morgen-Workout.

  • Mitarbeiter Motivation durch die Leasing Möglichkeiten
    Durch die Möglichkeiten des Leasings, können sich Ihre Mitarbeiter hochwertige E-Bikes und Fahrräder leisten, die sie nicht nur gesund halten, sondern auch motivieren.

  • Gerechte Bezuschussung aller Mitarbeiter
    Das Fahrradleasing Konzept gibt Ihnen die Möglichkeiten, allen Mitarbeitern in Ihrem Unternehmen Bezuschussungen zukommen zu lassen.

  • Kosteneinsparungen bei Parkplätzen
    Ein E-Bike benötigt weit weniger Stellplatz als beispielsweise ein PKW. Sparen Sie sich Geld und setzen Sie jetzt auf Fahrräder und E-Bikes für Ihre Mitarbeiter.

So einfach leasen Sie sich Ihr Wunschrad

Nur 3 kurze Schritte zu Ihrem neuen Fahrrad

1

Aussuchen

Suchen Sie sich Ihr Wunschrad bei uns im Laden in Freising aus.

2

Unterschreiben

Unterschreiben Sie und Ihr Arbeitergeber den Überlassungsvertrag.

3

Losradeln

Sobald Ihre Bestellung freigegeben wurde, können Sie ihr Fahrrad oder E-Bike bei uns abholen und Los Radln.

Sie haben Fragen?

Wir haben die Antworten

Leasing ist eine Sonderform der Miete. Im Fall von Fahrrad Leasing für Arbeitnehmer ist der Arbeitgeber der Leasingnehmer und zahlt die monatlichen Raten. Der Mitarbeiter entscheidet sich, einen Teil seines Gehaltsanspruchs in einen Sachbezug umzuwandeln.

Dadurch verringert sich das zu versteuernde Einkommen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Allerdings ist der sog. geldwerte Vorteil für das Dienstfahrzeug (0,25 % der unverbindlichen Preisempfehlung) zum versteuernden Gehalt wieder hinzuzufügen.

In der Summe spart der Mitarbeiter beim Leasing im Vergleich zum Kauf in der Regel zwischen bis zu 40 %.

Für Unternehmen ist das Leasing-Konzept ohne zusätzliche Kosten umsetzbar. Es entsteht lediglich ein geringer Verwaltungsaufwand, im Bereich der Personalabteilung, für die Gegenzeichnung des vom Mitarbeiter vorausgefüllten Überlassungsvertrages sowie in der Buchhaltung für die Leasingraten und die Gehaltsumwandlung.

Der Verwaltungsaufwand wird üblicherweise durch die Einsparung bei den Arbeitgeber-Sozialabgaben mehr als kompensiert.

Wählen Sie das Modell des "Gehaltsextra", übernimmt der Arbeitgeber die gesamten Kosten. Beim Modell "Gehaltsumwandlung" übernimmt der Arbeitgeber nur die Verwaltungskosten.

Das bestimmt der Arbeitgeber. In der Regel dürfen alle Haushaltsmitglieder das Fahrrad oder E-Bike nutzen. Für die Erfüllung der vertraglichen Pflichten haftet der Arbeitnehmer.

Der Arbeitgeber schließt einen Überlassungsvertrag mit seinem Mitarbeiter über ein bestimmtes Leasingobjekt (Fahrrad oder E-Bike) ab und überträgt die Rechte und Pflichten aus dem Leasingvertrag an den Mitarbeiter. Dieser hat im Wesentlichen das Rad zu behandeln, als wäre es sein persönliches Eigentum.

Scheidet der Mitarbeiter vor Ablauf des Leasingzeitraums aus dem Arbeitsverhältnis aus von ihm zu vertretenden Gründen aus, endet die Überlassung, und er verpflichtet sich, dem Arbeitgeber den Schaden zu ersetzen, der sich aus der vorzeitigen Auflösung des Vertrages ergibt. Dies geschieht typischerweise durch Privatkauf des Rades zum Ablösepreis, d.h. der Summe der noch offenen Zahlungen.

Die Wartung des Rades übernehmen wir. Bei einigen Leasinggesellschaften kann ein Reparatur-Schutz bzw. Instandhaltungsschutz mitgebucht werden. (Kosten zwischen 6 und 10,- mtl.)

Der Arbeitgeber behält einen Teil des Gehaltes des Arbeitnehmers ein. Beim Leasing eines 2000 € Rad wären das 65 € im Monat.

Dieser Betrag entspricht der Leasingrate inkl.Versicherung. Die 65,00€ werden vom Bruttogehalt abgezogen. Da aber nur der geldwerte Vorteil von 0,25% (5,00€ bei einem 2.000€-Fahrrad) Lohnsteuer- und Sozialabgabenpflichtig ist und die Differenz davon befreit ist, ist dieses Konzept für Arbeitnehmer finanziell sehr attraktiv.

Bei der Gehaltsumwandlung·entscheidet der Mitarbeiter, einen Teil des vertraglichen Arbeitsentgelts nicht in bar, sondern als Sachbezug für den Zeitraum der Überlassung des Leasinggegenstandes (Leasingrad) zu erhalten. Da der Sachlohn steuerlich aber nicht mit der kompletten Leasingrate, sondern pauschal nach der sogenannten 0,25 %-Regel bewertet wird, entsteht ein deutlicher Steuervorteil, der die Umwandlung für Arbeitgeber und Arbeitnehmer attraktiv macht.

Diese Gehaltsumwandlung ist im PKW-Bereich seit vielen Jahren üblich, bei Fahrrädern erst seit kurzem.

Ja, das Leasingrad darf sowohl für den betrieblichen als auch für den privaten Gebrauch genutzt werden. Es ist keine Mindestnutzung z.B. für den Arbeitsweg vorgeschrieben.

Ja. Dienstfahrrad und Dienstwagen sind kombinierbar. Bei den Anfahrtskilometern zur Arbeit wird nach einem Urteil des BGH nur das Fahrzeug angerechnet, das auch tatsächlich genutzt wird. Da beim Fahrrad im Gegensatz zum Auto die Anfahrtskilometer bereits in der 0,25%-Pauschalierung enthalten sind, reduziert sich der für das Auto zu versteuernde Betrag, wenn das Dienstrad für den Arbeitsweg genutzt wird. Der Mitarbeiter kann dies in seiner persönlichen Einkommensteuererklärung mit einfachem Nachweis geltend machen.

Die Übernahmebestätigung bestätigt die Übergabe des mängelfreien Leasingobjektes (Fahrrad oder E-Bike) an den Leasingnehmer (Arbeitgeber) und ist vom Mitarbeiter bei Übernahme des Rades im Laden zu unterschreiben. Das Original der Übernahmebestätigung wird vom Fachhändler zusammen mit der Rechnung per Post an die Leasing Gesellschaft geschickt. Eine Kopie der unterschriebenen Übernahmebestätigung bleibt beim Fachhändler als Liefernachweis.

Das Fahrrad ist während der gesamten Leasingzeit gegen Diebstahl, Vandalismus usw. versichert.

Die Laufzeit ist i.d.R. immer 36 Monate mit 10 % Restwertanteil. Das Fahrrad könnte aber am Laufzeitende auch zurückgegeben werden.

Kontakt

Rabenweg 9, 85356 Freising

DIENSTAG - FREITAG
9:00 - 12:30 Uhr und 16:00 - 18:00 Uhr

SAMSTAG
10:00 - 13:00 Uhr